Sirmione, Grotte di Catullo

Die Grotten des Catull in Sirmione

Sirmione ist einer der bei Touristen besonders beliebten Orte am südlichen Gardasee: die besondere geografische Form der Halbinsel und die bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie die Skaligerburg und die Therme Aquaria machen Sirmione zu einem besonders reizvollen Städtchen, das in die Zukunft zu blicken vermag und zugleich die eigene Schönheit unberührt bewahrt.

Zu den meistbesuchten staatlichen archäologischen Stätten in Italien gehören jedes Jahr die Grotten des Catull, die Sirmione in atemberaubender Lage beherbergt.

Die Grotten des Catull: kostbares Beispiel einer römischen Villa in Sirmione

Der archäologische Komplex der Grotten des Catull umfasst die Reste einer imposanten römischen Villa, die zwischen dem 1. Jh. v. Chr. und dem 1. Jh. n. Chr. erbaut wurde, das bedeutendste Zeugnis dieser Art von Bauwerk in ganz Norditalien. Es verdankt seinen Namen dem berühmten Dichter Gaius Valerius Catullus, der die Vorzüge von Sirmione lobte und bereits damals von einem kleinen Juwel am See sprach.

Die antike Villa erstreckte sich über mehrere Stockwerke, mit zahlreichen Laubengängen und Terrassen mit Seeblick und einer antiken Thermalanlage. Nachdem die Villa im 3. Jh. n. Chr. verlassen wurde, diente sie als Verteidigungsanlage und zu militärischen Zwecken. Sie präsentiert sich uns auch heute noch in all ihrer Pracht auf einer etwa 2 Hektar großen Fläche. Viele Funde sind noch nicht ans Tageslicht gebracht worden.

Im Jahr 1999 wurde in dem Gebäudekomplex das Archäologische Museum von Sirmione eingerichtet.

Die Grotten des Catull: wie man die archäologische Stätte erreicht

Die archäologische Stätte befindet sich in einer unglaublichen Position: an der äußersten Spitze der Halbinsel von Sirmione gelegen und umgeben vom tiefblauen Wasser des Sees und dem berühmten Jamaika-Strand, ein Ort unberührter Schönheit, der von Felsplatten geformt wurde und zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist.

Grotte di Catullo, Sirmione del Garda

Die Grotten des Catull sind nur über einen Fußweg erreichbar, mit einem Spaziergang durch die Gassen der Altstadt und vorbei an den Thermen von Aquaria. Der Komplex ist ganzjährig geöffnet.

Nützliche Informationen

Sommeröffnungszeiten (mitteleuropäische Sommerzeit):

  • Montag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Dienstag: geschlossen
  • Mittwoch: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Donnerstag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Freitag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Samstag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Sonntag: 8.30 – 14.00 Uhr

Winteröffnungszeiten (Winterzeit)

Archäologische Zone:

  • Montag: 8.30 – 17.00 Uhr
  • Dienstag: geschlossen
  • Mittwoch: 8.30 – 17.00 Uhr
  • Donnerstag: 8.30 – 17.00 Uhr
  • Freitag: 8.30 – 17.00 Uhr
  • Samstag: 8.30 – 17.00 Uhr
  • Sonntag: 8.30 – 14.00 Uhr

Archäologisches Museum

  • Montag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Dienstag: geschlossen
  • Mittwoch: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Donnerstag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Freitag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Samstag: 8.30 – 19.30 Uhr
  • Sonntag: 8.30 – 14.00 Uhr

Weitere Informationen auf der offiziellen Webseite

Teile