Giro d'Italia lago d'Iseo e Franciacorta 2018

Giro d’Italia – Franciacorta und der Iseosee

Wenn

Von 23 zu 23 May 2018

Giro d'Italia Franciacorta Lago d'Iseo 2018

Tausende Bewohner der gesamten Provinz Brescia, und insbesondere im Gebiet der Franciacorta und am Iseosee fiebern dem großen Tag entgegen: Mittwoch, 23. Mai 2018. An diesem Tag führt die Etappe des 101. Giro d’Italia, des bedeutendsten Radrennens in Italien, von Riva del Garda kommend nach Iseo.

Giro d’Italia, 155 km Leidenschaft von Riva del Garda nach Iseo

Vom Trentino-Südtirol bis in die Lombardei, vom Gardasee bis zum Iseosee geht es vorbei an einigen der schönsten Gegenden der Provinz Brescia: Der Giro d’Italia ist eine Emotion, die man einfach erleben muss, und voller Stolz bereitet sich der Iseosee darauf vor, Etappenort der 17. Etappe zu sein, einer der letzten vor dem Schlusssprint und der Zielankunft in Rom am Sonntag, 27. Mai.

Die Etappe startet in Riva del Garda, an der Nordspitze des Gardasees; und nachdem die Radsportler am Ampola-See und Storo vorbeigekommen sind, radeln sie am Ufer des Idro-Sees entlang, bevor es in Richtung Lodrino weitergeht, über die Berge und dann hinab ins Val Trompia. Von hier dann ein erneuter Anstieg nach Polaveno, die Abfahrt in Richtung Ome und weiter durch die verschiedenen Ortschaften der Franciacorta, von Rodengo Saiano über Erbusco bis zum Ziel in Iseo.

Für detaillierte Informationen, Angaben zu den Höhenmetern und der genauen Streckenführung besuche die Webseite zur 17. Etappe des Giro d’Italia auf der offiziellen Homepage der Veranstaltung.

Durch die Weinberge mit dem Franciacorta Stage

Mit dem Sponsoring durch das Konsortium der Bollicine bresciane wurde die Radstrecke, die von den Rennfahrern in den verschiedenen Gemeinden der Franciacorta (Ome, Rodengo Saiano, Paderno Franciacorta, Bornato, Cazzago S. Martino, Erbusco, Corte Franca, Provaglio d’Iseo, Monticelli Brusati, Passirano, Iseo) zurückgelegt wird, auf den Namen “Franciacorta Stage” getauft: Eine außergewöhnliche Gelegenheit, um sowohl dem inländischen Tourismus wie international das Gebiet und seine renommierten Weine nahezubringen.

Zu den Schönheiten, die man auf keinen Fall verpassen sollte, gehören das Schutzgebiet der Torfmoore, das Kloster S. Pietro in Lamosa und Monte Isola, mit einem Urlaubsaufenthalt, der von lokalen Köstlichkeiten wie Rindfleisch mit Olivenöl und einer Verkostung der besten Franciacorta-Weine abgerundet wird.

Teile
BS2104_mappa3

Auf dem Programm