Monte Pagano, rund um den berg zwischen monno und vezza d’oglio

Auf der hydrographisch rechten Hangs- eite des oberen Val Camonica verspricht dieser Tourenvorschlag besondere Be- friedigung, der aufgrund des zu bewälti- genden Höhenunterschieds einen guten Trainingszustand erfordert.

Gestartet wird auf der Staatsstraße zum Tonalepass auf Höhe der Abzweigung
der Straße nach Monno, an deren Anfang sich ein kleiner Parkplatz befindet. Der Anstieg, der in den Ort führt, zeichnet sich sogleich durch ziemlich starke Steigungen aus, wird dann etwa eineinhalb Kilometer etwas leichter und schlängelt sich dann auf anstrengender Radelstrecke durch den Wald.

Der Streckenabschnitt, der von der Kirche San Giacomo fast bis zum Mortirolopass führt, ist der anstrengendste von allen. In der Nähe des Hotels oben auf dem Pass biegt man rechts ab in Richtung Pianac- cio und zur Malga Andrina: Die Straße ist hier noch asphaltiert und verläuft über entschieden sanftere Hügel und dann, nachdem der Weg einen Lärchenwald und das Valle di Varadega durchquert hat, geht es vorbei an ausgedehnten Weiden, die sich in der Nähe der Malga Salina bassa auftun. Nördlich davon liegt bereits ein Teil des Nationalparks Stilfserjoch und ein Gebiet, das reich an Wintersport- möglichkeiten ist für Schneeschuhwande- rer und Skitouren- geher.

Gleich hinter der Alm endet der Anstieg. Wir radeln jetzt auf dem Straßenab- schnitt, der zwischen den niedriger gelege- nen Ausläufern des Monte Seroti im Norden und dem Monte Pianaccio auf der gegenüberliegenden Seite verläuft, auf dem sich noch Bauten und Schützengräben aus dem Ersten Weltkrieg finden.

Die lange Abfahrt, die jetzt folgt, ist mit Vorsicht anzugehen. Beim Pianaccio
biegt die Straße stark nach rechts ab in südlicher Richtung, und nach wenigen Kehren führt der Weg links weiter nach Cormignano, einer kleinen Ortschaft
der Gemeinde Vezza d’Oglio, von der
sich ein herrlicher Ausblick bietet. Etwas tiefer gelegen erreichen wir sodann den Ortsteil Grano, dann den Abzweig zur Straße, die in das Val Grande führt, wo wir noch in der Abfahrt rechts abbiegen. Die Staatsstraße ist nach kurzer Wegstrecke erreicht: auf dieser geht es dann nach rechts weiter, vorbei an Davena und der Ortschaft Incudine, und kurz danach schließt sich dann unser Rundkurs.

 

Start-und Zielort: taatsstraße 42 des Tonale, Abzweigung nach Monno, Höhe 890 m

Art des empfohlenen Fahrrads: Mountainbike

Streckenlänge: 33 Km

Höhenmeter: 1270 m

Schwierigkeit: NIEDRIG

Teile