Naturschutzgebiet der Torfmoore des Sebino

Contacts

Telephone
Via Europa 5 - Provaglio d’Iseo

An der Südspitze des Iseosees gibt es einen zauberhaften Ort, an dem das Zusammentreffen von Wasser und Erde ein Gebiet von großem naturalistischem Interesse entstehen lässt, das unter dem Schutz der Region Lombardei steht: Die Rede ist von den Torfmooren des Sebino, die zu einem “Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung”, einem “besonderen zu erhaltenden Gebiet” (ZSC) und einem “besonderen Schutzgebiet” (ZPS) erklärt wurden. Die Naturlandschaft des Iseosees ist ein Juwel: Entdecken wir mehr.

Die Torfmoore des Sebino, Naturschutzgebiet und atemberaubende Farben

Die Torfmoore des Sebino haben eine Ausdehnung von etwa 360 Hektar und erstrecken sich zwischen den Ortschaften Iseo, Provaglio d’Iseo und Corte Franca. Das als Naturschutzgebiet anerkannte Areal präsentiert sich als sumpfiges Feuchtgebiet, mit Schilfröhricht und Wasserspiegeln, die sich perfekt in die Landschaft aus Feldern, Siedlungen und Straßen der Franciacorta einfügen.

Jedes Mal wenn man in eine andere Richtung blickt, entdeckt man neue Dinge: Es geht vom Kerngebiet namens Lame, einer weiten Fläche von Wasserspiegeln, die von Dämmen umgeben sind, bis zu den Lamette, einer torfreichen Lagune direkt am See, im nördlichen Teil (nicht zu besichtigen); von den Becken auf der Süd- und Westseite bis zu Wiesen und Feldern in der Umgebung. Eine ökologische Mischung von großem Wert, mit herrlichen Sonnenauf- und –untergängen, umgeben von der Ruhe der Natur.

Birdwatching in den Torfmooren

Die Torfmoore bieten zahlreiche Beobachtungsstellen für die Liebhaber des Birdwatching: ausgerüstet mit Fotokamera und Fernglas kannst du die vorhandene Vogelwelt beobachten, darunter den Purpurreiher, die Rohrweihe, den schwarzen Milan, die große Rohrdommel, um die Verhaltensweisen dieser Exemplare zu beobachten und die Schönheit ihrer Farben zu bewundern. Unter den weiter hier lebenden Tieren finden wir Säugetiere (Feldmaus, Spitzmaus, Haselmaus) und Fische (Schleie, Hecht, Aal, Flussbarsch, Karpfen, Wels).

Besondere Erwähnung verdient auch die Flora, die hier in den Torfmooren durch verschiedene Faktoren beeinflusst wird, darunter die Wassertiefe und das Miteinander sehr unterschiedlicher Pflanzenarten, einschließlich einiger exotischer Pflanzen.

Die Torfmoore am Iseosee: wie man sie besichtigen kann

Die Torfmoore des Sebino sind ganzjährig von Sonnenaufgang bis –untergang geöffnet. Der Zugang erfolgt über 3 Haupteingänge, einer in Iseo, einer in Provaglio und einer in Corte Franca: Hier befindet sich jeweils ein Ticketautomat, an dem man eine Eintrittskarte für 1 Euro kaufen kann. Schulklassen können geführte Besichtigungen buchen. Für alle Informationen besuche die offizielle Webseite der Torfmoore.

Teile
BS2104_mappa3

Auf dem Programm