Consorzio vini Valle Camonica - vigneti Cultivar della Volte

Weinbaukonsortium des Valle Camonica

VIA SAN MAURIZIO - Caldera di Losine

Den Weinanbau im Valle Camonica schützen und die lokalen IGT-Weine aufwerten. Das ist das zweifache Ziel des Weinbaukonsortium des Valle Camonica, einer gemeinnützigen Vereinigung, die seit 2004 damit befasst ist, die Weinbautradition des Valle Camonica und die authentischen Werte wieder aufleben zu lassen wie Terroir, Biodiversität, Ursprünglichkeit, Arbeit des Menschen, ein außerordentlicher Reichtum, der in den Weingütern in Berglage seinen höchsten Ausdruck findet.

Consorzio vini Valle Camonica - vista dei vigneti con sullo sfondo le montagne camune

Weinberge umgeben von den Bergen des Valle Camonica

Die Weinberge werden immer mehr zu Hauptdarstellern der Berge des Valle Camonica

Die Berufung Weinbaukonsortiums des Valle Camonica hängt mit konkreten Ergebnissen zusammen: So reicht es, sporadisch durch das Valle Camonica zu fahren, um zu bemerken, wie das Aussterben der Weinberge vollkommen zum Stillstand gekommen ist und neue Weinberge in den letzten Jahren eine Heimat gefunden haben.

In drei Makrogebieten ist das Konsortium tätig:

  • von Sellero bis Breno: Eingeschlossen sind die Gemeinden des Gebietes, die in die Schuttkegel der Concarena (Capo di Ponte, Ono San Pietro, Cerveno, Losine) fallen und die mit Weinreben bepflanzten Flächen von Ceto, Niardo und Braone (insgesamt 59.41 Hektar);
  • das Gebiet des Val Grigna mit den Weinbergen der Gemeinden Bienno, Berzo Inferiore, Esine, Cividate Camuno und Malegno (insgesamt 56.00 Hektar);
  • die charakteristischen Terrassierungen in den Gemeinden Piancogno und Darfo Boario Terme (Gorzone, Erbanno, Angone), Angolo Terme, Gianico und Artogne (insgesamt 26.80 Hektar).

IGT-Weine des Valle Camonica: Typologien und Regelwerk

Weißwein (auch Passito), Rotwein, Marzemino und Merlot. Diese Weine des Valle Camonica führen die Bezeichnung IGT Valle Camonica (geschützte geografische Angabe), die nach einem genauen Regelwerk zum Schutz der Weinproduktion erzeugt werden, die immer stärker nachgefragt und auch außerhalb der Provinz geschätzt wird.

Beim Anbau wird ein besonderes Augenmerk auf die Umweltbedingungen gelegt, die für die Gegend typisch sein müssen, und auf die Platzierung der Weinstöcke: Diese entsprechen der Beschreibung von Weinbergen auf Böden am Fuße von Hügeln, in den Hügeln und am Fuße von Bergen in guter Lage und Sonnenausrichtung, nicht über 800 m ü.d.M.. Die neu angepflanzten und nachgepflanzten Weinberge müssen zudem aus einer festgelegten Anzahl von nicht unter 4.000 Rebstöcken je Hektar bestehen.

Consorzio vini Valle Camonica - vigneti Cultivar della Volte
Weinbaukonsortium Valle Camonica – Weinberge Cultivar della Volte

Kulinarische Kombinationen und Erfahrungen

Weingenuss passend kombiniert zu den kulinarischen Spitzenerzeugnissen des Valle Camonica. Von den Caicc de Bré bis zu den Gnoc de la Cua, vom Cuz – dem ältesten Gericht der Lombardei – bis zur Salsiccia di Castrato aus Breno, die IGT-Weine Valle Camonica bereichern die traditionellen Gerichte der lokalen Küche mit Einfachheit und Delikatesse und vermitteln die ganze Leidenschaft und Liebe für diesen Landstrich seitens der Erzeuger der Gegend.

Wer die Verfahren der Herstellung und die Arbeitsschritte der Abfüllung aus der Nähe erleben und die Weine der Gegend probieren möchte, dem empfehlen wir die Erfahrung „Charaktervolle Weine klettern das Valle Camonica empor„, die von der Kellerei Bignotti in Piamborno angeboten wird.

Touren durch die Weinberge und Olivenhaine im Valle Camonica

Zwei Routen und didaktische Rundgänge begleiten uns bei der Entdeckung des Weinbauerbes des Valle Camonica:

Zwischen Rebstöcken und Weinen

Eine Tour durch die Weinberge und Kellereien des Schuttkegels der Concarena begleitet von 5 Infoschaukästen, die uns die Geschichte des Weinanbaus im Valle Camonica näherbringen. Mit Start am Infopoint in Capo di Ponte und Ziel im Ortszentrum von Breno, bietet die Strecke Reiseanregungen mit der Möglichkeit zu kleinen Abstechern zu besonders interessanten Orten des Gebietes, darunter der Park der Felszeichnungen in Naquane (Unesco-Welterbe), die romanische Pfarrkirche San Siro und das Kloster San Salvatore, die Wallfahrtskirche Via Crucis in Cerveno und die Wallfahrtskirche Minerva in Breno.

Consorzio Vini Valle Camonica - Vigneto a Cerveno. Sullo sfondo la ConcarenaWeinberg in Cerveno. Im Hintergrund das Bergmassiv der Concarena

Fahrzeit: 15 Minuten mit dem Auto, 1 Stunde und 20 Minuten mit dem Fahrrad, 2,5 Stunden zu Fuß.

Zwischen Rebstöcken und Olivenbäumen

Touristische Tour inmitten von Rebstöcken und Olivenbäumen durch die Gemeinden Piamborno und Darfo Boario Terme mit herrlichen Ausblicken auf den Moro-See und den Iseosee. Besonders zu empfehlen ein Halt an der Wallfahrtskirche der Annunciata und ein Besuch des Parks der Felszeichnungen in Luine, Welterbe der Menschheit.

Fahrzeit: 1 Stunde mit dem Fahrrad, 1,5 Stunden zu Fuß in Richtung Annunciata; 3 Stunden mit dem Fahrrad, 4,5 Stunden zu Fuß zum Moro-See.

Weinbaukonsortium im Valle Camonica: Informationen und Kontakt

Consorzio Vini del Valcamonica
Caldera, Via San Maurizio, Losine (BS)

+39 3388 262085 Präsident: Tino Tedeschi
+39 348 1425521 Direktor: Sergio Bonomelli
E-Mail: info@consorziovinivallecamonica.it

Weitere Einzelheiten zu den Routen, Verzeichnis der Kellereien, Neuigkeiten und Informationen auf der offiziellen Webseite des Consorzio Vini di Valle Camonica.

Teile
BS2104_mappa3

Auf dem Programm