Das Gebiet der Franciacorta: viel unternehmen, sehen, probieren

Unweit von Brescia und vom Iseosee liegt die Franciacorta, ein Gebiet, das für die Herstellung des gleichnamigen Weines berühmt ist, den Franciacorta DOCG. Aber nicht nur: prachtvolle Hügel, kulturelle und geschichtsträchtige Orte, Relaxen in der Natur, Sport- und Freizeitaktivitäten machen das Gebiet der Franciacorta für viele Touristen, die zum ersten Mal hierher kommen, zu einer wahren Entdeckung.

Was kann man in der Franciacorta unternehmen? Welche Orte sollte man besichtigen? Welches Sportangebot nutzen, welche kulturelle oder weingastronomische Erfahrung erleben? Entdecken wir mehr.

Das Gebiet der Franciacorta: viel Panorama und über den Ursprung des Namens

Die Franciacorta hat eine Ausdehnung von etwa 200 km und umfasst 19 Gemeinden der Provinz Brescia: von Iseo bis Ome, von Adro bis Cellatica, von Rovato bis Rodengo Saiano weist jedes Städtchen eigene Reichtümer und einen zweifachen gemeinsamen Leitfaden auf: guten Wein und Natur.

Die Landschaft ist geprägt von eindrucksvollen Hügeln mit Weinbergen, die im Laufe der Zeit die ursprünglichen Waldgebiete ersetzt haben. Die ersten Zeugnisse der Weinberge gehen auf die prähistorische Zeit zurück; der Anbau der Weinrebe breitete sich von der römischen Zeit bis ins Mittelalter stetig weiter aus, dank der günstigen Klimaverhältnisse und der Bodenbeschaffenheit.

Zum ersten Mal tauchte der Name “Franzacurta” im Jahr 1227 auf, und es gibt diesbezüglich verschiedene Erklärungen: manch einer führt den Namen auf die “corta” (kurze) Verweildauer der Franken zurück, andere auf die Tatsache, dass dieses Gebiet eine gewisse Zeit lang keine Zollabgaben zu zahlen hatte (corte franca), wogegen Mons. Paolo Guerrini der Ansicht ist, es habe sich in der Vergangenheit um eine “francae curtis” gehandelt, also einen jener mittelalterlichen Höfe, die infolge des Eintreffens der Kluniazenser in den Genuss der Zollfreiheit kam.

Franciacorta: Wein und kulinarische Köstlichkeiten

Sehen wir uns aus der Nähe an, was man in der Franciacorta unternehmen und sehen kann, und lassen wir dabei der größten Stärke dieser Gegend Raum: der Kultur des Weines. Genau hier, in dieser Landschaft aus Moränenhügeln mit mineralhaltigen Böden entsteht der Franciacorta DOCG, der nach der Metodo classico hergestellt wird in den Varianten Franciacorta, Franciacorta Satèn und Franciacorta Rosè.

Der Franciacorta ist ein edler Qualitätswein und passt hervorragend während des ganzen Essens: Vorspeisen, erster Gang und Hauptgericht sowie Desserts werden bereichert durch die verschiedenen Arten Franciacorta und der Dosage Pas Dosé, Extra Brut, Brut, Extra Dry, Sec oder Dry, Demi-Sec bis zu den äußerst kostbaren Millesimati und Franciacorta Riserva. Die Kultur des heimischen Weins ist eng verbunden mit der Zunahme der Restaurants auf höchstem Niveau: viele Restaurants der Gegend und Winzer bieten erlesene Menüs und wohl durchdachte Zusammenstellungen Wein-Essen an, mit brillanten Ergebnissen, die zu einem Triumph von Genuss und Aroma führen.

Bei den gastronomischen Köstlichkeiten der Gegend verdient Rindfleisch mit Olivenöl aus Rovato besondere Erwähnung, langsam gegart und auf Polenta serviert. Idealerweise ist der Franciacorta Bianco non dosato Millesimato oder Riserva die beste Wahl. Weitere typische Gerichte der Gegend sind Schleie aus dem Ofen in Clusane, die mit einem Franciacorta Extra Brut verkostet werden sollte, und das Risotto alla Franciacorta, perfekt mit einem Franciacorta Pas Dosé.

Um weitere Einzelheiten zu Typologie, Erzeugermethode, Phasen und passenden Zusammenstellungen von Speisen und Franciacorta DOCG zu erfahren, besuche die offizielle Webseite und die Seite des Konsortiums zum Schutz des Franciacorta.

Weintourismus

Die Kellereien, die sich der Produktion des Franciacorta DOCG verschrieben haben, öffnen Besuchern die Tür für eine wirklich unvergessliche Erfahrung: Der Besuch einer Kellerei bedeutet, die Logik der Weinerzeugung näher kennenzulernen, die Geheimnisse zu entdecken und natürlich auch die Weine zu probieren. Auf der offiziellen Webseite findest du ein Verzeichnis der Kellereien und Informationen über geführte Besichtigungen und Degustationen mit erfahrenen Sommeliers.

Franciacorta: was es zu unternehmen und anzuschauen gibt

Du möchtest ein ruhiges Wochenende in der Franciacorta verbringen? Entdecke die kulturellen Möglichkeiten, die Angebote für Relaxen, Shopping, Aktivitäten im Freien sowie Weine und Kulinarik, die das Gebiet für dich und die ganze Familie bereithält!

Naturschutzgebiet der Torfmoore des Sebino

Das Naturschutzgebiet der Torfmoore des Sebino ist ein Gebiet von großem naturalistischen Interesse, im südlichen Teil des Iseosees, zwischen den Ortschaften Iseo, Provaglio d’Iseo und Corte Franca. Dieses Sumpfgebiet schenkt wunderbare Farben, insbesondere bei Sonnenuntergang, und erlaubt es, seltene Tiere wie den Purpurreiher und die Rohrweihe zu beobachten. Und bei der Fauna erlaubt die unterschiedliche Wassertiefe das glückliche Zusammenleben von ganz unterschiedlichen Arten, darunter auch einige exotische Pflanzen.

Die Torfmoore des Sebino sind ganzjährig geöffnet von Sonnenaufgang bis -untergang. Der Eintritt kostet 1 Euro.

Das Kloster S. Pietro in Lamosa

Nur wenige Schritte von einem der Zugänge der Torfmoore steht in seiner ganzen Pracht das Kloster S. Pietro in Lamosa in der Gemeinde Provaglio d’Iseo. Die ursprüngliche Kirche wurde im Jahr 1083 von einer reichen Familie den Mönchen von Cluny geschenkt, und erfuhr im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Umbauten. Die Klosterkirche ging von Hand zu Hand bis sie schließlich in den Besitz einer adeligen Familie gelangte. Erst 1983 überließ die Familie das Kloster der Gemeinde, und nach mehr als zwanzig Jahre dauernden Restaurierungsmaßnahmen steht der Komplex heute wieder den Bürgern zur Verfügung, mit seiner Geschichte, den bedeutenden Fresken und als Sitz von Kultur- und Musikevents.

Mit seiner erhöhten Lage bietet das Kloster S. Pietro in Lamosa einen herrlichen Blick auf die Torfmoore und die Umgebung.

Olivetanerabtei S. Nicola

Eine echte Perle unter den verschiedenen religiösen Bauten Norditaliens ist die Olivetanerabtei S. Nicola in Rodengo Saiano. Sie wurde vor dem Jahr 1050 von Kluniazensern in strategischer Lage vor den Toren der Stadt gegründet und erlebte als Ziel für Pilger goldene Zeiten mit dem Aufenthalt der wichtigsten Künstler aus dem Raum Brescia. Napoleons Machtergreifung besiegelte den Beginn des Niedergangs der Abtei, die in einen Bauernhof verwandelt und später von Paolo VI. wiedergewonnen und den Olivetanermönchen zurückgegeben wurde.

Besonders prachtvoll sind die drei Kreuzgänge und sehr eindrucksvoll die Kirche S. Nicola, in deren Sakristei Fresken des Romanino ins Auge fallen. Kunstliebhaber sollten sich auf keinen Fall den Besuch des Vorraums des Refektoriums entgehen lassen, mit Fresken von Lattanzio Gambara, einem weiteren bedeutenden Künstler aus Brescia.

Aktivitäten im Freien: Golfen, Fahrradfahren, Trekking, Nordic Walking

Die Franciacorta erschließt sich zunehmend mehr in ihrer naturalistischen Dimension und als idealer Ort für Sportaktivitäten. Wir möchten auf folgende Angebote hinweisen:

  • Radtouristische Routen in den herrlichen Hügellandschaften und Weinbergen, die von der Weinstraße der Franciacorta zusammengestellt wurden;
  • Trekking, Wanderungen und Touren für Nordic Walking im Raum Brescia – Iseo, auf den Monte Orfano, in Erbusco, Borgonato und zu anderen Zielen;
  • Franciacorta Golf Club, für die Liebhaber dieser Sportart. Es gibt auch eine Golfschule für angehende Golfer.

Tour der Burgen

Du weißt, dass es in der Franciacorta viele Burgen gibt? Die Liste ist lang und interessant: Das Castello Quistini di Rovato, Castello di Passirano, Castello di Capriolo, Castello di Paderno, Castello di Bornato, Castello di Gussago und Castello Carmagnola di Clusane gehören zu den am besten erhaltenen Burgen. Viele der Burgen können besichtigt werden und bieten Weinproben an.

Shopping im Outlet Franciacorta

Zwischen den verschiedenen Besichtigungen, warum sollte man sich da nicht eine ordentliche Shoppingtour gönnen? In Rodengo Saiano befindet sich das Outlet Franciacorta, ein kleines großes Dorf mit Geschäften der besten Marken, die Produkte zu reduzierten Preisen anbieten, was zur Philosophie eines Outlets gehört. Es gibt wirklich alles: Bekleidung, Schuhe, Lederwaren, Kosmetik, Haushaltsartikel, Parfümerie, Schreibwaren, Unterwäsche. Und zwischen den einzelnen Boutiquen kannst du dir eine Pause in einer der Bars im Zentrum genehmigen… denn Shopping ist auch Relaxen, ein Tag in Gesellschaft von Freunden oder Familie.

Franciacorta: Anreise und Verkehrsmittel

Am bequemsten erreicht man die Franciacorta mit dem Auto. Das Gebiet ist gut angebunden über die Autobahn A4, Ausfahrt Rovato auf der Strecke Mailand – Venedig. Wer aus dem Val Camonica und den anderen Tälern rund um Brescia kommt, dem wird empfohlen, der Beschilderung in Richtung Iseo zu folgen.

Die Franciacorta ist nur 30 Minuten vom Flughafen Mailand-Bergamo Orio al Serio entfernt. Hier sind direkt am Flughafen Autoverleiher angesiedelt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Anreise mit der Bahn Trenord Brescia – Iseo – Edolo: Viele Ortschaften der Franciacorta besitzen einen eigenen Bahnhof, und man kann entweder das eigene Fahrrad mit der Bahn transportieren oder eines vor Ort ausleihen.

Bereite dich mit unseren Empfehlungen darauf vor, die Franciacorta zu erleben: Wir wünschen einen schönen Aufenthalt!

Teile